PAARTHERAPIE UND PAARBERATUNG

 

Krisen gehören zu jeder Paarbeziehung dazu - denn Paare verändern sich! Krisen, die Sie in der Beziehung erleben, verstehen wir deshalb auch als Vorboten für eine anstehende Persönlichkeitsentwicklung und für einen Wandel als Paar. Und wir gehen davon aus, dass hinter jedem „Problem“ ein berechtigtes Bedürfnis steht. Deshalb bewerten und moralisieren wir nicht, sondern helfen Ihnen in wertschätzender Atmosphäre, Ihr Bedürfnis zu erkennen, es ernst zu nehmen und eine für Sie passende Lösung zu finden.

 

Paarberatung ist sinnvoll, wenn Sie bei der Bewältigung einer klar eingegrenzten Fragestellung kurzfristige Unterstützung suchen (2-3 Sitzungen). 

 

Paartherapie ist hilfreich, wenn Sie Ihre Beziehung grundlegend verändern und verbessern wollen (ca. 10 Sitzungen).

Anlässe für Paarberatung oder Paartherapie:

  • häufige Kommunikationsprobleme (z.B. Schuldzuweisungen, Vorwürfe, Missverständnisse, nicht mehr miteinander reden, massive Auseinandersetzungen, Misstrauen)
  • Übergang in das Leben als Paar, Familie oder Ruheständler - Altes verabschieden, Neues aufbauen
  • Uneinigkeit in der Erziehung
  • Sexuelle Probleme
  • unterschiedliche Bedürfnisse von Nähe und Distanz
  • Seitensprünge bzw. Dreiecksbeziehungen
  • Trennungsgedanken oder -absichten
  • Konflikte in der Patchwork-Familie
  • Einmischung der Eltern in die Beziehung
  • Wunsch nach einer friedlichen Trennung

·       

     Ablauf:

    1. Schritt:

Für ein erstes Kennenlernen bieten wir Ihnen ein unverbindliches Telefonat an, in dem wir Ihre Fragen, Unsicherheiten und Anliegen klären und einen Ersttermin vereinbaren. (Sie möchten gerade nicht telefonieren? Dann nutzen Sie unser Formular für eine Email. Wir melden uns dann bei Ihnen wie gewünscht- per Telefon oder Email.)

 

2. Schritt:

Um einen zügigen Einstieg in die gemeinsame Arbeit zu finden, bitten wir Sie darum, zum Erstgespräch den nebenstehenden Download-Fragebogen (jeweils von Ihnen und Ihrem Partner getrennt ausgefüllt) mitzubringen. Er ermöglicht Ihnen beiden eine bewusste Vorbereitung auf das erste Gespräch bzw. den weiteren Prozess.

 

3. Schritt:

Im Erstgespräch klären wir gemeinsam, was Sie als problematisch und belastend erleben und welche konkreten Veränderungen Sie erreichen möchten. Auf der Grundlage aktueller Erkenntnisse aus der Hirnforschung bieten wir Ihnen:

  • sofortigen Schutz vor verletzender Kommunikation und Anleitung für einen positiven Umgang, weil nur so wieder gegenseitiges Vertrauen wachsen kann
  • Ideen, wie Sie neues Verhalten im Alltag ausprobieren können, weil nur der Aufbau neuer Gewohnheiten eine tiefgreifende und langfristige Verbesserung ermöglicht - oft schon nach wenigen Sitzungen
  • den Blick auf das "Funktionierende" in Ihrer Beziehung 
  • Unterstützung für das Formulieren von Absprachen

 

Wenn Sie sich noch nicht ganz sicher sind, weil:

  • Sie nicht wissen, ob Ihr Problem "groß" genug ist, um sich auf Gespräche einzulassen
  • Sie die Befürchtung haben: wer in Beratung oder Therapie geht, ist gestört
  • Sie befürchten, dass der Therapeut mit Ihrem Partner parteiisch sein könnte
  • Sie nicht wissen, ob Sie alleine oder zu zweit einen Termin vereinbaren möchten

 ...dann melden Sie sich gerne bei uns telefonisch oder senden Sie uns das  Kontaktformular mit Ihren Fragen, Zweifeln, Befürchtungen.

 

Hinweis: Bei Themen, die zwar im Rahmen der Beziehung entstanden sind (wie z.B. Trennungsabsicht, Affäre, sexuelle Probleme), die Sie aber nicht in Gegenwart Ihres  Partners besprechen möchten, schauen Sie doch in unser Angebot auf der Seite „Einzelgespräche“.

 

 

·